HORTENSIENPRACHT LEICHT GEMACHT!

Zur schönsten und wärmsten Zeit des Jahres gehört die Hortensie genauso wie Eisessen oder ins Schwimmbad gehen. Hobbygärtner schätzen an dieser Pflanze vor allem ihre großen, auffälligen Blüten in unzähligen Farbvarianten, mit denen sie den ganzen Sommer hindurch ihren Charme spielen lässt.

Tauchen Sie ein in eine vielfältige Farbenwelt. Ob in Rot, Rosa, Blau oder Weiß, Champagner, Cremegelb oder ausgefallenes Gelbgrün, die Hortensien gibt es in vielen Blütenfarben.

Ursprünglich stammt die blühende Gartenhortensie aus Asien. In ihrer Heimat in Japan wurde sie bereits vor vielen Jahrhunderten in den Gärten des Kaisers kultiviert. Der Außenwelt blieb die Hortensie aber lange Zeit verwehrt. Niederländische Botaniker erforschten im 16. und 17. Jahrhundert die Flora Japans. Diese brachten viele Hortensien-Arten mit nach Europa. Der englische Botaniker Joseph Banks, der mit James Cook segelte, importierte Ende des 18. Jahrhunderts ebenfalls Hortensien in unsere Breiten. Vom Bauerngarten bis hin zum Asiagarten, vom Topf und Kübel bis zum Beet – kaum ein Zierstrauch ist ein so vielseitiger Gartenschmuck wie die Hortensie

DIE PERFEKTE PFLEGE.

Achten Sie auf die Farbe Ihrer Hortensie. Bei den Varianten in Weiß, Rosa und Rot empfehlen wir die grün erleben Hortensienerde. Für blaue Varianten eignet sich die grün erleben Rhododendronerde am besten. So bleibt der Boden sauer und dadurch die Hortensie blau. Im Frühjahr düngen Sie Ihre Hortensien mit dem grün erleben Hortensiendünger. Die Hortensie wird häufig auch als  Wasserstrauch bezeichnet, was auf den hohen Wasserbedarf der Pflanze hindeutet. Gießen Sie immer dann, wenn sich die oberen Erdschichten trocken anfühlen.

HORTENSIEN – DIE GROßE VIELFALT.

Die Rispenhortensie (Hydrangea paniculata) wird auch „die frostharte und robuste Schwester“ der Bauernhortensie genannt. Sie bildet im Sommer große kegelförmige Blütenrispen aus. Besonders schön sind die Sorten 'Diamond Rouge' und 'Vanille Fraise'®. Die Sorte ‚Butterfly'® duftet und zieht Schmetterlinge magisch an.

Blütezeit:
Juli bis September

Übrigens:
Die Rispenhortensie steht auch gerne mal ein wenig heller, der Standort darf aber niemals zu heiß für sie sein.

Bauernhortensien (Hydrangea macrophylla) gehören zu den bekanntesten Vertretern der Gattung Hortensien. Mit ihrem aufrechten Wuchs von bis zu zwei Metern und den vielen Trieben, wird sie zu einem farbenprächtigen Highlight in Ihrem Garten. Zu den schönsten Sorten zählen 'Forever & Ever'® und 'Magical'®.

Blütezeit: Juni bis Oktober

Die Samthortensie (Hydrangea aspera ssp. aspera) bildet zwar keine riesigen Blütenbälle aus, ist mit ihren zweifarbigen Blütenständen sowie den großen, mattgrünen Blättern dennoch äußerst dekorativ. Nur leicht behaart, aber hübsch anzusehen ist die Sorte 'Hot Chocolate'®.

Blütezeit: Juli bis August

Mit der Kletterhortensie (Hydrangea anomala petiolaris) können Sie helle, schattige Nord- und Westwände begrünen. Der kletternde Strauch kann mit seinen Haftwurzeln bis zu 7 m erklimmen.
Tipp: Sie eignet sich perfekt um Baumstämme außergewöhnlich zu begrünen.

Blütezeit: Mai bis Juli

Die Schneeballhortensie (Hydrangea arborescens) oder auch Waldhortensie beeindruckt mit ihren großen und runden Blütenrispen. Sie hinterlässt sogar beim Verblühen einen dekorativen Zustand. Schmücken Sie Ihren Garten mit der schnellwüchsigen 'Annabelle'® oder der kräftig altrosa blühenden 'Pink Annabelle'®.

Blütezeit: Juni bis September

Elegant und charmant verschönert die Eichenblättrige Hortensie (Hydrangea quercifolia) den Sommer mit ihren weißen Blütenrispen und den Herbst mit ihrer intensiven Rotfärbung. Wie der Name verrät, ähnelt die Blattform einem Eichenblatt. Üppige Blütenpracht erreichen Sie mit Sorten wie 'Snow Queen'®, 'Ruby Slippers'® und 'Ice Crystal'®.

Blütezeit:
Juli bis August

HORTENSIEN – PRÄCHTIG, ÜPPIG, FANTASTISCH.

Kübel oder Beet? Sie können je nach Gartensituation frei entscheiden, ob Sie die Hortensie dauerhaft ins Beet pflanzen oder sie als „mobiles Grün” auf Terrasse oder Balkon platzieren.

Der richtige Standort. Geschützt im Halbschatten in feuchtem, lockeren, humosen Boden wachsen die meisten Hortensien prächtig. Generell sind Hortensien nicht sehr frostempfindlich. Im Kübel empfiehlt es sich allerdings, die Pflanze vor den ersten Frösten in ein dunkles, kühles Winterquartier bei ca. 5 °C einziehen zu lassen. Vergessen Sie nicht zu gießen, auch im Winter benötigt sie ausreichend Wasser. Als Beetpflanze schützen Sie die Hortensie in strengen Wintern mit Fichten- und Tannenzweigen.

Die Sache mit der Blütenfarbe. Warum wird aus einer blaublühenden Hortensie im Folgejahr z.B. eine rosafarbene? Das liegt am PH-Wert des Bodens. Bei saurem Boden wird die Blüte bläulich, bei kalkhaltigem Boden rötlich oder verwaschen. Damit Ihre blaue Sorte die Farbe behält, verwenden Sie den Spezialdünger grün erleben Hortensienblau.

Tipp:
Rote Hortensien behalten ihre Farbe, wenn sie reifen Kompost oder eine kleine Menge Kalk hinzufügen.


Diese Webseite verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Datenschutz
OK