PFLANZE DER WOCHE

Alpenveilchen (Cyclamen persicum)

Das Zimmer-Alpenveilchen zählt zu den bekanntesten Topfpflanzen hier in Deutschland, welches ihre Wurzeln in Kleinasien hat.

Cyclamen sind ausdauernde, krautige Pflanzen und blühen wegen ihrer langen und späten Blüte, welche es in rot, rosa und weiß gibt, vom Herbst bis in den Frühling hinein. Das Alpenveilchen mag es kühl, so um die 14°C bis 18°C, sehr hell, aber verträgt nicht die volle Sonne. Zuviel gießen sollte man es auch nicht, denn es reagiert sehr empfindlich auf Staunässe. Wenn die oberste Erdschicht abgetrocknet ist, dann darf man es mäßig gießen. Im Sommer kann man das Alpenveilchen nach draußen auf einen schattigen Platz stellen, neue Blüten kommen nach dem Sommer. Mittlerweile gibt es auch hierzulande herbstblühende Freilandalpenveilchen, die man sehr gut im Garten kultivieren kann.

Tipp: Verblühte Blüten und alte Blätter mit Ruck herausziehen, nicht abschneiden, denn die Reste faulen sehr schnell.

UNSERE EMPFEHLUNG

GRüN ERLEBEN
BLUMENERDE
MIT TON ALS WASSER- UND NäHRSTOFFSPEICHER

GRüN ERLEBEN
BLüHT BESSER DüNGER
FüR EINE üPPIGE BLüTENPRACHT

Nicht alle genannten Sorten sind dauerhaft im Gartencenter erhältlich. Wir helfen gerne bei der Auswahl.


Diese Webseite verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Datenschutz
OK